Big Judd

Big Judd goes photokina

Big Judd
Big Judd

Es ist soweit, es geht wieder auf die photokina nach Köln. Und damit ich dort einen guten Eindruck mache, wurde ich heute wieder schön herausgeputzt. So eine Lederpflege mit einem guten Pflegemittel von Colloni schmeichelt der Haut.

Meinen Charme macht meine natürliche Patina aus. Gerne würde ich mich mit einer Kamera zusammentun, die ebenfalls ihren Charme durch eine schöne Patina hat, wie sie durch Abrieb an den Kanten entsteht und das edle Messing neben dem schwarzen Finish sichtbar wird. Wer hat eine digitale Systemkamera im Angebot, die noch ein Messinggehäuse hat? Leica? Habt Ihr so eine Kamera? Ein M Model bestenfalls Monochrom wäre ein würdiger Begleiter für mich.

Olympus hatte eine E-M5 geschickt. In Gehäusefarbe silber. Die war so sehr beschädigt und sah einfach nur hässlich aus. Darum haben wir uns entschlossen, eine andere Kamera uns begleiten zu lassen. Sie soll schon eine gute Figur machen, so wie wir auch!


Hier findest Du mich: aunts&uncles

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Individuelle Fotokurse von UM-PHOTO

Geboten werden Ihnen eine Auswahl an Fotokursen Themenbezogen. Aber es geht auch ganz individuell. Im Online Videochat können wir spezifische Problembereiche abhandeln. Für weitere Infos klick auf das Bild.

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck