Blackrapid Hand Strap

Wer seine schwere Kamera sicher in der Hand halten möchte, greift vllt. gerne auf eine Handschlaufe zurück. Hier stelle ich Euch das Produkt von Blackrapid vor. Es besteht aus zwei Teilen: der eigentlichen Handschlaufe und einer Sicherung für das Handgelenk.

img_3882

_umf5004Den Anschlussgurt habe ich nicht mit dem beigefügten Kameraconnector verbunden sondern an meiner Sirui Platte angebracht. Das Federdreieck ist nicht für den Connector sondern für die Kameraöse!

_dsc2747

Nachteilig empfinde ich, dass der Gurt an dem Kameragehäuse reibt. Bei dauernder Nutzung wird bald der Lack glänzend und dann abgerieben sein. Es mag auch daran liegen, dass ich eine kleine Hand habe. Bei größeren Händen mag dieser von mir bemängelte Umstand nicht vorkommen. Für kleine Hände ist die Handschlaufe nicht so gut geeignet. Sie funktioniert aber gut.

_dsc2750

Die Handgelenksschlaufe ist eine praktische Sicherung und ermöglicht noch, die Kamera einfach baumeln zu lassen und die Hand zu entspannen.

_dsc2765

_dsc2768

Das Anlegen der Handschlaufe und der Handgelenkschlaufe gestaltet sich leicht. Etwas fummelig ist das Einhaken der farbigen Aluhaken. Durch die in gleicher Farbe gehaltenen Nähte sieht man gleich, welcher Haken wo hingehört. Löst man die Handgelenkschlaufe kann man sie einfach loslassen. Sie fällt nicht herunter sondern bleibt an der Handschlaufe hängen, da der Gurt mit dem roten Haken durch die Handgelenkschlaufe hindurch geführt wird. Das Meterial der Schlaufen ist sehr angenehm auf der Haut. Nichts stört oder juckt. Das Material ist weich und atmungsaktiv.

Fazit: eine gute durchdachte und funktionale Kombination aus Handschlaufe und Handgelenksschaufe. Das Anbringen der Haken ist mit der linken Hand möglich. Hat man das zwei drei Mal gemacht, ist es auch nicht mehr so fummelig, wie oben erwähnt. Hochwertige Verarbeitung zu einem guten Preisleistungsverhältnis zeichnet das Produkt aus.

Erhältlich für 49,99 Euro bei enjoyyourcamera.com
Im Shop gibt es noch weiter Handschlaufen, die eines Blickes Wert sind.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren