Entwicklung der digitalen Spiegelreflexkamera Nikon D850

Vollformat neu definiert! Bald ist sie endlich da: die heiß ersehnte #NikonD850. Die vielseitige Vollformat DSLR bietet die beste Kombination aus hervorragender Auflösung und Schnelligkeit. Seid gespannt! 

So postet Nikon die Ankündigung der D850 auf facebook. Hier die Pressmitteilung:

Düsseldorf, 25. Juli 2017 – Nikon freut sich, mit der anstehenden Einführung der lang erwarteten  Nikon D850 den nächsten Schritt in der Entwicklung hochauflösender und extrem schneller digitaler Spiegelreflexkameras mit Vollformatsensor ankündigen zu können.

Die D850 richtet sich an alle Fotografen im Profi- und Hobbybereich, bei denen herausragende Bildqualität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten wie Landschafts-, Sport-, Mode- und Hochzeitsfotografie im Vordergrund stehen. Außerdem eignet sich die Kamera perfekt für die Erstellung von Multimedia-Inhalten.

Bei der D850 handelt es sich um das Nachfolgemodell zur D810, die besonders für ihre extrem scharfen und klaren Bilder sowie ihren außerordentlich großen Tonwertumfang gelobt wurde und weiterhin im Nikon-Produktprogramm verbleiben wird. Die leistungsstarke neue digitale FX-Format-Spiegelreflexkamera zeichnet sich durch zahlreiche neue Technologien und Leistungsoptimierungen aus. In ihre Entwicklung sind Rückmeldungen und Anregungen eingeflossen, die wir im Lauf der Jahre von Anwendern erhalten haben, für die nur die besten Kameras in Frage kommen.

Die D850 wird selbst die Erwartungen der Fotografen übertreffen, die hohe Auflösung und atemberaubende Geschwindigkeit suchen, die nur eine Nikon-Kamera dieser Klasse mit NIKKOR-Objektiven bieten kann.


Hohe Auflösung und atemberaubende Geschwindigkeit kosten sehr viel Geld. Die D850 wird sehr viel kosten und in Richtung des Preises zur D5 tendieren. Dafür spricht auch die Ankündigung von Nikon, die D810 weiter im Produktportfolio zu belassen!

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren