buchcover Fujifilm X-T3 Handbuch zur Kamera

Jürgen Wolf – Fujifilm X-T3

Jürgen Wolf hat ein Handbuch zur Fujifilm X-T3 verfasst.

Ich nutze diese Kamera selber und freue mich über Tipps aus der Praxis dazu. Die der Kamera beiliegende Betriebsanleitung sind ja eher was für den Fall, daß man nicht einschlafen kann.

Schauen wir also in das Buch zur Kamera. Wird das Versprechen auf dem Cover, zu Deutsch Einband, eingehalten?

  • Technik: Alle Funktionen und Programme verständlich erklärt
  • Besser fotografieren: Richtig belichten, scharfstellen und blitzen
  • Profitipps: Motive sehen und gekonnt festhalten – in Foto und Film

Zum Buch: 314 Seiten, gebunden, in stabiler Fadenheftung. Großes Fotobuchformat 19 x 24 cm, mit Lesebändchen. In Farbe gedruckt auf matt gestrichenem Bilderdruckpapier (115 g). Große, lesefreundliche Schrift (TheSans 9,35 Pt.). Einspaltiges Layout. Mit zahlreichen Hinweiskästen, Display-Abbildungen und Originalfotografien.

Aus dem Inhalt

  • Bedienelemente und Bedienkonzept
  • Die Programmmodi verwenden
  • Die Belichtung steuern
  • Fokussieren mit der X-T3
  • Die Farben steuern
  • Die X-T3 individuell anpassen
  • Blitzen mit der X-T3
  • Der Alltag mit der X-T3
  • Filmen mit der X-T3
  • Fotos und Filme bearbeiten
  • Zubehör für Ihre X-T3
  • Die Menüs im Überblick

Der Autor folgt im Buch einer logischen Vorgehensweise mit der Kamera vom Kennenlernen bis hin zu Spezialaufgaben. Er richtet sich an den Neubesitzer einer X-T3 mit Unkenntnis über das besondere Bedienkonzept der Kamera. Exkurse runden die einzelnen Kapitel ab. In dem abschließenden Kapitel 8 stellt Jürgen Wolf einen “Alltag” mit der Kamera in Wort und Bild vor. An Abbildungen wurde nicht gespart, damit der Leser im Bilde ist, warum es geht und er es an seiner eigenen Kamera nachvollziehen kann.

Das Buch zur X-T3 bietet viel Lesevergnügen und macht Laune mit der Kamera zu experimentieren. Das Handbuch ist leicht verständlich, logisch aufgebaut und auf das Wesentliche reduziert und somit eine gute Anleitung mit vielen Beispielen aus der Praxis. Genau das Richtige Buch für den Neuling mit seiner X-T3.


Weiterführender Link (öffnet einen neuen Tab in Ihrem Browser): Rheinwerk Verlag

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren