Fototechnik Fotowissen Grundlagen

Konstruktion einer Blende in einem Objektiv

Blende_in_einem_Objektiv

Immer wieder kommt es zu der Frage, wie das denn nun eigentlich sei, mit der Blende. Große Zahl gleich kleine Blende? Oder doch nicht? Und immer wieder werde ich angefeindet mit der Behauptung, ich würde es falsch darstellen und die Rezipienten verunsichern. Nein, denn es ist ganz einfach: die große Blendenzahl steht für eine große Blende und einer kleiner Blendenöffnung. Eine kleine Blendenöffnung ist aber keine kleine Blende.

In Ergänzung zu meinem Beitrag Blende – Zeit – ISO zeige ich hier einmal, wie eine Blende in einem mechanischen Objektiv aufgebaut ist. In den modernen Objektiven fehlt in der Regel der Einstellring für die Blende. Und selbst wenn er vorhanden ist, sieht man auch beim von der Kamera abgenommenen Objektiv nichts. Die Blende ist aber dennoch vorhanden. Es geht halt nicht ohne.

Bei dem Blick durch die Hinterlinse ist die Blende gut zu erkennen. Sie besteht aus 6 Lamellen. Links die große Blende, die für eine kleine Öffnung sorgt. Hier wird auch klar, warum es richtigerweise Große Blende heißt. Und nicht etwa kleine Blende. Es bleibt immer eine kleine Öffnung. Die Lamellen schließen sich nie vollständig. Wenn Sie gar kein Licht durchlassen wollen, dann packen Sie den Deckel auf Ihr Objektv. Rechts sehen Sie eine kleine Blende mit einer großen Öffnung. Damit gelangt mehr Licht in der Zeit auf den Film / Sensor. Dafür steht eine kleine Blendenzahl.
Manche Fototrainer, oder die, die sich dafür halten, behaupten auch noch, die große Blende würde einer kleiner Zahl entsprechen. Das ist völliger Unfug. Die große Zahl entspricht einer großen Blende. Wie im Beispiel links ist es die Blendenzahl 22, in der Mitte die 8 und rechts die 4.

Viele verwechseln die Blendenzahl in Bezug auf die Öffnung. Sie sagen dann statt Blendenöffnung nur Blende. Warum auch immer. Vllt. brauchen Sie das Wort Öffnung noch für etwas anderes und sparen es an dieser Stelle auf. Also lassen Sie sich nichts vormachen. Kleine Zahl = kleine Blende oder große Öffnung.

Gehen Sie zu keinem Fototrainer, der behauptet, die große Blende entspreche einer kleinen Zahl und es wäre nur durch Akzeptanz oder Umdenken zu begreifen. Wer weiß, was der Ihnen noch alles an Mythen erzählt. Nämlich der Mär von der Belichtungskorrektur um einen Blendenwert, meinen aber die Zeit oder ISO. Nein Leute, der Blendenwert bezieht sich immer auf die Blende und nichts anderes. Lichtwert ist richtig. Um einen Lichtwert korrigieren kann sich sowohl tatsächlich auf die Blende aber auch die Zeit oder ISO beziehen. Anstelle von Lichtwert finden Sie oft den Begriff Exposure Value, EV bezeichnet.

 

About the author

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Add Comment

Click here to post a comment

Individuelle Fotokurse von UM-PHOTO

Geboten werden Ihnen eine Auswahl an Fotokursen Themenbezogen. Aber es geht auch ganz individuell. Im Online Videochat können wir spezifische Problembereiche abhandeln. Für weitere Infos klick auf das Bild.

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag.
Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.
Jeder Euro trägt dazu bei, dieses Magazin frei von Werbung zu halten.

F-Stop Gear Affiliate Program // Klicke auf das Bild um zu F-Stop Gear zu gelangen.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren