Macht es sich Adobe zu einfach?

wieso-weshalb-warum
wieso-weshalb-warum

Es ist wohl nur eine Minderheit, die Betroffen ist, nämlich die, die noch immer die Hardware von Apple für die erste Wahl halten. Ich gehöre dazu. Mein neuestes MacBook Pro kommt natürlich mit dem neuesten Betriebssystem (El Capitan). So weit so gut. Apple weiß natürlich nichts davon, dass ich mit Adobe Photoshop Lightroom arbeite. Braucht es auch nicht. Ich nutze Lightroom nicht nur zum Verwalten und Entwickeln meiner Bilder, sondern mache auch das sogenannte Tether Shooting, bei dem die Kamera über ein Kabel mit dem Rechner verbunden ist. Die Bilder werden nicht auf die Speicherkarte in der Kamera geschrieben, sondern direkt an den Rechner genannt gesandt.

Nun zu Adobe´s Lightroom. Das verweigert das Tether Shooting mit Kameras von Nikon und Leica, wenn der Abonnent des Fotografenabos von Adobe`s Creative Cloud Hardware von Apple mit dem Betriebssystem El Capitan nutzt. Adobe hat auch eine Lösung parat. Sie lautet lapidar: “es wird empfohlen, nicht auf El Capitan upzugraden”. Toll. Diejenigen wie ich, die sich ein neues MacBook gönnen, bleiben völlig ausser Acht. Für das Abo wird aber weiter der volle Betrag abgebucht. Man rechtfertigt das mit dem Hinweis, man würde ja an einer Lösung intensiv arbeiten.

Das finde ich TOLL

10.01.2016 Nachtrag. Sven Doelle von Adobe sagt in einer Diskussion bei facebook, daß es an Nikon liegt, weil man dort veraltete Bibliotheken verwenden würde. Ich habe daraufhin mir Capture One zum Test installiert. Und siehe da, das Tether Shooting hat sofort geklappt. Selber Rechner, selbes Betriebssystem. Capture One hat offensichtlich keine Probleme bei seiner Software. Ich halte daher die Aussage von Sven Doelle für eine Schutzbehauptung. 


Wörter in Kursiv wurden nachträglich dem Artikel hinzugefügt zur besseren Verständlichkeit. Der Inhalt und Tenor des Artikels wurde nicht geändert.