Naturfotografie Die große Fotoschule von Hans-Peter Schaub

9783836259101_267Das Buch Naturfotografie mit dem Untertitel “Die große Fotoschule” ist jetzt schon in der dritten Auflage im Rhein-Werk Verlag erschienen. Da ich bereits in den Genuß der ersten und zweiten Auflage gekommen bin, die ich in meinem Blog rezensiert hatte und die noch immer in meinem Bücherregal einen besonderen Platz haben, war ich sehr gespannt, ob die dritte Auflage die bisherigen Erscheinungen noch übertreffen kann.
Dazu muss man wissen, daß Neuauflagen keine kompletten Ergänzungen der bisherigen Bücher sind sondern Fehlerbehebungen enthalten und neue Erkenntnisse und Meinungen der Autoren enthalten. Und wie im vorliegenden Buch auch neue Bilder. Also werfen wir einen Blick in die dritte Auflage der Großen Fotoschule in Sachen Naturfotografie. Der Autor ist nicht irgendwer. Hans-Peter Schaub ist einer der großen Naturfotografen, Chefredakteur des Fachmagazins NaturFoto, und Biologe Sein Wissen gibt er seit mehr als 20 Jahren an Interessierte weiter. Er ist also ein Kenner seines Fachs und wir können viel von ihm lernen. Er lässt in seiner Fotoschule nichts aus. Nach einer allgemeinen Betrachtung geht es über Fototechnik zu den drei großen Themen Landschaft und Natur, Makro und Nahbereich sowie Tierfotografie in Wildnis und Zoo.
An den zahlreichen Bildern findet sich eine Beschreibung und die Aufnahmedaten, die für Fotonovizen eine gute Orientierung bieten. Exkurse zum Thema erklären wie mans macht und in farblich unterlegten “Infobereichen” finden sich noch Tipps, die nicht unbedingt im Kontext stehen, aber quasi so nebenbei noch vielerlei Hinweise enthalten.

Fazit: Ein lesenswertes und wertvolles Buch zu einem Fotothema, für das wir nur unsere Fototasche nehmen und raus in die Natur zu gehen brauchen.


Weiterführender Link zum Verlag: Rheinwerk-Verlag


Hans-Peter Schaub ist Jahrgang 1961 und nur wenige Jahre jünger als ich selber bin. Er weckt in uns Rezipienten die Faszination für das fotografische Genre Naturfotografie. Die jüngeren Leser mögen mitunter denken, dass sei doch ein alter Hut. Nun ja, so ganz Recht haben sie nicht, denn ohne eine solide Grundlage geht es nicht. Wer an einer speziellen Art der Naturfotografie Interesse hat, dem empfehle ich das Buch Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie erschienen im Rheinwerk-Verlag und hier in meinem Blog rezensiert. Besonders die Autorin Eileen Hafke zeigt auf beeindruckende Weise, wie sehr gefühlvolle romantische Bilder entstehen können, die man sich gerne auch großformatig an die Wand hängen mag.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren