Naturfotografie mal ganz anders

Unknown-1Jana Mänz hat ihrem Lehrbuch einen Titel gegeben, der ein spannendes Buch zur Naturfotografie verspricht. Jana Mänz will sich abheben, in dem sie Naturfotografie ganz anders betreibt. Ist ihre Naturfotografie wirklich anders und anders als wessen Naturfotografie? Also schauen wir in das Buch.

Beim ersten Durchblättern fallen faszinierende Bilder auf. Jana Mänz versteht mit ihrer Kamera umzugehen. Ihr Bemühen, stimmungsvolle Bilder bzw. Bilder zu erzeugen, die Stimmungen transportieren, ist von Erfolg gekrönt. Als Geografin und Fotografin liebt sie die Natur und sie fühlt sich in ihr wohl. So beschreibt sie ihr Empfinden und ihre Motivation zur Naturfotografie gründet sich darin.

Das Buch ist abwechslungsreich gestaltet und lädt mit Fotoübungen und Kreativübungen ein, die Anregungen selbst nachzumacchen und die Kamera in die Hand zu nehmen.  Fachtechnisches Wissen wird vermittelt, ohne das es einen zu großen Raum einnimmt. Diesen hat die Autorin an andere Naturfotografen vergeben, die ihre Sicht und Arbeitsweise in Gastbeiträgen vorstellen. Fotoprojekte mit Fotoübungen runden das vielfältige Buch ab. In Pixelprojekten erklärt sie, wie bestimmte Bilder entstanden und in der Bildbearbeitung optimiert wurden.

Wer die Natur mag und Inspiration für eigene Naturfotografie sucht, ist mit dem Buch von Jana Mänz sehr gut beraten. Ein vielseitiges Buch, auch im Sinne des Wortes, das einlädt, die Natur mit eigenen Augen durch den Sucher oder mit Blick auf das Kameradisplay neu oder wieder zu entdecken. Danke für das sehr gelungene lehrreiche Buch und die Vorstellung ganz anderer Naturfotografie, mit dem sie sich positiv von anderen Naturfotolehrbüchern unterscheidet.


Weiterführender Link:

Franzis Verlag