Neues DSLR-Objektiv Zeiss Otus 1.4/100 für höchste Ansprüche

ZEISS Otus 1.4/100

Neues DSLR-Objektiv ZEISS Otus 1.4/100 für höchste Ansprüche

ZEISS ergänzt seine Objektivreihe für Vollformat-DSLR-Kameras von Canon oder Nikon um eine Telebrennweite

OBERKOCHEN, 24. April 2019.

Mit dem ZEISS Otus 1.4/100 erweitert das Unternehmen seine Objektivfamilie für Canon1)– und Nikon1)-Fotografen, die bei Bild- und Verarbeitungsqualität keine Kompromisse eingehen wollen. Ob im Studio oder unterwegs, bei Portrait- oder Produktfotografie, die Telebrennweite liefert in jeder Aufnahmesituation eine hohe Auflösung und ausgezeichnete Schärfe – selbst bei Offenblende. Dank der hohen Lichtstärke hebt sich das Motiv im Fokus klar von seinem Hintergrund ab. Die außergewöhnliche Detailschärfe und das harmonische Bokeh sorgen für eine plastische Tiefenwirkung, den ZEISS 3D-Pop-Effekt.

Herausragende Bildqualität auf Mittelformat-Niveau

„Die extrem hohe Abbildungsleistung und die zuverlässige Fertigungsqualität zeichnen das ZEISS Otus 1.4/100 in seiner Objektivklasse aus“, erklärt Björn Pados, Produktmanager für Fotoobjektive bei ZEISS. „Das umfassende Wissen und die langjährige Erfahrung von ZEISS sind in die Objektiventwicklung eingeflossen. Die Bildergebnisse eines ZEISS Otus Objektivs in Verbindung mit einer hochauflösenden Vollformat-DSLR-Kamera erreichen das Niveau eines Mittelformat-Systems.“

Die Objektivkonstruktion mit asphärischen Linsen und Sondergläsern reduziert Bildfehler, wie Farb- oder Öffnungsfehler und Verzeichnung, auf ein Minimum. Die von ZEISS entwickelte T*-Antireflexbeschichtung sorgt selbst beim Fotografieren im Gegenlicht für einen extrem hohen Kontrast und minimiert das Auftreten von Streulicht.

Langlebig und zuverlässig

Auch bei der Ergonomie überzeugt das ZEISS Otus 1.4/100: Der lange Fokusdrehwinkel und die leichtgängige Mechanik erlauben hochpräzises, manuelles Fokussieren. Das stabile Vollmetallgehäuse mit Innenfokussierung sorgt für einen gleichbleibenden Schwerpunkt und ausgeglichene Balance beim Fotografieren. „Das ZEISS Otus 1.4/100 eignet sich somit auch für den rauen Profialltag und verspricht mit seiner mechanischen Qualität ein langes Produktleben“, ergänzt Pados.

Die ZEISS Otus Objektivreihe

Die Objektivreihe ZEISS Otus wurde für professionelle Fotografen entwickelt, denen es auf uneingeschränkte Abbildungsqualität bis in die Ecken des Bildes und über den gesamten Blendenbereich hinweg ankommt. Mit dem ZEISS Otus 1.4/55 hat ZEISS 2013 die Familie von Highend-SLR-Objektiven eingeführt. Das zweite Familienmitglied, das ZEISS Otus 1.4/85, setzte diese Reihe 2014 im Short-Tele-Bereich fort. 2015 folgte das Weitwinkel ZEISS Otus 1.4/28.

Preis und Verfügbarkeit

Die weltweite Auslieferung des ZEISS Otus 1.4/100 beginnt ab sofort zum Verkaufspreis von 4.500 Euro (inkl. MwSt.). Im Lieferumfang sind eine Streulichtblende und Schutzdeckel für Front- und Rücklinse enthalten.

(c) Peter Coulson

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren