Nikon Z 6 und Z 7 – Neubeginn und Ende einer Ära?

Nikon hat ganze Arbeit geleistet. Entstanden sind zwei spiegellose Systemkameras mit dem Buchstaben Z. Die Z6 und die Z7. Weitere Infos zu den Kameras und den Objektiven der S-Serie hier in den beiden vorangegangenen Pressemitteilungen.

Warum die Objektive als S-Serie bezeichnet werden und nicht auch mit dem Buchstaben Z versehen sind, erschließt sich mir nicht. Wir werden es aber mit Sicherheit noch in Erfahrung bringen.

Mir geht gerade der Gedanke durch den Kopf, den die Nikon D Serie mit den einstelligen Zahlen betrifft. Das letzte Model ist die D5. Eine D6 ist nicht in Sicht. Nikon hat zwar verlauten lassen, die DSLR weiter im Program zu halten, aber welche, wurde nicht gesagt. Wird es keinen Nachfolger der D5 geben? Oder einen, den keiner mehr will? Ich erinnere mich noch an meine F5. Das war die letzte SLR mit integriertem Hochformatgriff. Das Nachfolgemodell, die F6 hatte diesen Griff nicht mehr und war damit schon ein aus meiner Sicht kein Nachfolger der F5. Ich habe sie mir nie gekauft. Aber wenn ich den Faden aufnehme und sehe, es gibt eine Z6 dann spekuliere ist über das Aus der Dx Serie mit dem letzten Model D5. Die Z-Serie ist völlig neu entwickelt mit einem neuen großen Bajonett, dem Namensgebenden Z-Bajonett. Man hätte wie bei der D Serie mit 1 neu beginnen können. Genau wie seinerzeit bei den Nikon 1 Vx. Die Vergabe der Nummern 6 und 7 bei der Z-Serie sprechen für mich eine klare Sprache. Ich sage, es wird vllt. noch eine D6 geben – ohne Hochformatgriff. Warum? Weil Nikon die Profis in das Lager der Z-Serie rüberbringen will. Noch gibt es für die Z-Serie keinen Hochformatgriff. Der wird aber nicht lange auf sich warten lassen. Und wer weis, ob es nicht dann doch eine Z-x mit integriertem Hochformatgriff geben wird. Die Zeit der DSLR scheint weitestgehend dem Ende zu zu gehen. Die Zukunft gehört klar den spiegellosen Systemen. Das Aussterben der DSLR hat m.E. Nikon für sich genommen, mit der Z-Serie eingeläutet.

Ich blicke gespannt in die Zukunft, ob meine D5 die letzte DSLR ihrer Art gewesen sein wird.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren