Patona – Preiswert und gut

patona usb doppelladegerätPatona ist ein deutsches Markenprodukt, auch wenn es so aussieht, als käme es aus China. Der Markenname hat sich in vier Jahren international fest etabliert. Er ist keine Synthetikschöpfung von Marketingunternehmen, sondern besitzt sehr persönliche Bezüge zu den Vornamen der süddeutschen Gründerfamilie Schwärmer: PAtric, TObias und NAncy.

Dieses Set kostet bei Onlinehändlern rund 29,– Euro. Du liest richtig! Und es ist ein Doppelladegerät, welches 2 Akkus gleichzeitig lädt und nicht nacheinander! Das über 300,– Euro teuere Doppelladegerät von Nikon kann das nicht!
Durch das mitgelieferte USB-Kabel, welches Geräteseitig einen Micro-USB Anschluss aufweist, können die Akkus auch am PC oder Notebook geladen werden, oder über einen Netzadapter, den man eh meist schon vom Handy oder Smartphone hat, oder auch über einen Adapter im Auto, den man wahrscheinlich auch schon hat. Also eine clevere gute Lösung, die zudem auch noch nicht viel kostet. Ersatzakkus von Patona sind bei mir schon seit Jahren Standard.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Individuelle Fotokurse von UM-PHOTO

Geboten werden Ihnen eine Auswahl an Fotokursen Themenbezogen. Aber es geht auch ganz individuell. Im Online Videochat können wir spezifische Problembereiche abhandeln. Für weitere Infos klick auf das Bild.

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck