Photo+Adventure 2016

Messe-Festival startet schon jetzt ins neue Jahr

Für Freunde der Photo+Adventure beginnt das neue Jahr schon jetzt. Ab sofort sind im Webshop unter https://shop.photoadventure.eu Tickets für rund 40 Workshops, Seminare und Fotowalks erhältlich. Den Rahmen dazu liefert das Messe-Festival am zweiten Juni-Wochenende 2016 im Landschaftspark Duisburg-Nord. Gleichzeitig startet nun auch der Photo+Adventure-Fotowettbewerb, in diesem Jahr zum Thema „Abenteuer“.

Im Kursprogramm der Photo+Adventure befinden sich einige brandneue Angebote, wie etwa Markus Schulzes apokalyptisches „Urban Street Warriors“-Shooting oder Frithjof Nentwigs „Analogfotografie für Anfänger und Neueinsteiger“. Aber auch beliebte Klassiker wie Firat Bagdus Workshop zur „Hochzeitsfotografie“, ZOLAQs Lightpainting-Kurse oder Olav Brehmers „Langzeitbelichtung bei Nacht“ sind wieder mit von der Partie.

Speziell an Fotografinnen richtet sich Thomas Adorff im Juni 2016 mit seinem Workshop „Ein echter Kerl“. Darin erklärt er, warum für die Fotografie von Männern mitunter andere Regeln gelten als bei weiblichen Models. Dass die Regeln der Fotografie aber nicht unumstößlich in Stein gemeißelt sind, beweist er mit einem weiteren Workshop zur experimentellen Studiofotografie: In „Breaking the Law“ kommen Küchenutensilien und Alltagsgegenstände zum Einsatz, mit denen die Teilnehmer lernen, faszinierende und außergewöhnliche Porträtfotos zu realisieren.

Wer im nächsten Urlaub richtig schöne Fotos machen möchte, ist in Jürgen Müllers Seminar „Reisefotografie – Packliste, Voraussetzungen und Grundlagen“ sowie in Klaus Wohlmanns Workshop „Aus der Urlaubssituation vor Ort das Beste machen“ bestens aufgehoben.

In der Referentenliste nicht fehlen dürfen natürlich Foto-Künstler Pavel Kaplun, der auf dem Messe-Festival insgesamt drei Seminare leiten wird, so etwa auch zum Thema „Color-Looks für außergewöhnliche Fotos“, und Photo+Adventure-Urgestein Jochen Kohl. Wenn der Werbefotograf aus dem Rheinland mit den Teilnehmern seines Workshop „Kreativer Blitzeinsatz für außergewöhnliche Dynamik“ und einer Ballett-Tänzerin einen farbenfrohen Lost Place im Landschaftspark aufsucht, wird er allerdings schon einen Großteil seiner Arbeit erledigt haben.

Kohl komplettiert nämlich in diesem Jahr die Jury des „Photo+Adventure“-Fotowettbewerbs. Was bei dem Contest auf ihn zukommt, wissen bereits seine drei Co-Juroren: Ilja Höpping, Chef vom Dienst Foto und Grafik in der Funke-Mediengruppe, Jürgen Rink, Chefredakteur der „c´t Digitale Fotografie“ und Katrin Schmidt, Geschäftsführerin der P+A Photo Adventure GmbH, hatten bei der Erstauflage des Wettbewerbs über 900 Einsendungen zum Thema „Heimat“ zu sichten.

Diesmal gilt es nun für die Teilnehmer des Wettbewerbs, der sich gleichermaßen an Anfänger und Profis richtet, den Begriff „Abenteuer“ ins rechte Licht zu rücken. Eingereicht werden können die Fotografien bis zum 31. März. Am Messe-Wochenende werden sodann die 40 besten Arbeiten in einer eigenen Ausstellung präsentiert. Auf ihre Urheber, die am Samstag, 11. Juni, auf der Bühne in der Kraftzentrale des Landschaftsparks ausgezeichnet werden, warten tolle Preise: Aussteller und Partner der Photo+Adventure stellen Gewinne im Gesamtwert von deutlich über 10.000 Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Fotowettbewerb sowie ein Upload-Formular zum Einreichen von Fotos sind unter http://photoadventure.eu/fotowettbewerb aufzurufen.

Über Photo+Adventure:

Am zweiten Juni-Wochenende macht die Photo+Adventure den Landschaftspark Duisburg-Nord zum Tor zur Welt. Das Messe-Festival rund um die Themen Fotografie, Reise und Outdoor präsentiert Live-Reportagen, Workshops und ein buntes Rahmenprogramm vor der außergewöhnlichen Industrie-Kulisse. Unter den 130 Ausstellern und vertretenen Marken befanden sich im Juni 2015 sowohl etablierte Branchengrößen als auch innovative Start-ups. Viele davon, darunter auch der Premium-Partner Foto Leistenschneider, haben schon jetzt ihr Kommen für die Photo+Adventure am 11./12. Juni 2016 zugesagt. Weitere Informationen: www.photoadventure.eu

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren