Photokina Nachfolger am Start

Die Photokina ist Geschichte. So will uns jedenfalls der selbsternannte Nachfolger Glauben machen. Die Photopia Hamburg startet zum altehrwürdigen ehemaligen Termin der Photokina im September vom 23. bis zum 26.
Die Website scheint nicht mal eben so kurzfristig entstanden zu sein. Angeblich habe man die Photopia in enger Abstimmung mit der Imagingbranche abgestimmt. Das scheint mir doch etwas zweifelhaft zu sein. Man darf es hinterfragen. Denn warum sollte die Imagingbranche nicht auch mit der Kölnmesse eine eh schon längst angedachte Neuausrichtung der Photokina planen wollen?

Die Photopia wird mit Zitat: “Willkommen auf einem einzigartigen Happening der Fotografie und Videografie! PHOTOPIA Hamburg macht die Faszination des Imagings in einem begeisternden Festival erlebbar. Das viertägige Live-Event bietet magische Räume zum Ausprobieren neuer kreativer Ideen und Geräte und schafft vielfältige Möglichkeiten des Austauschs – vom Experten-Know-how vor Ort bis hin zu umfangreichen Online-Inhalten auf der Community-Plattform.” Zitat Ende.

Einzigartig ist ein großes Wort. Und magische Räume zum Ausprobieren neuer kreativer Ideen und Geräte ist doch sehr nebulös gehalten.

Man darf gespannt sein. Den kleinsten Stand gibt es für 4560,– Euro exklusive Steuer. Da bedarf es ja schon sehr guter Kreativität und Angebote, um diese Investition verbuchen zu können.
Ich finde es grundsätzlich gut, wenn man versucht, dem extrem reizüberfluteten Bereich des Imaging eine Platform zu bieten. Ob die Photopia stattfinden wird und in welchem Umfang wird die Zeit zeigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein