Quicktipp – Blende

Erneut – leider – ist die Blende in einem Objektiv mein Thema. Wirklich? Nein, mein Thema ist die ständige anhaltende Falschbezeichnung insbesondere durch Trainer in Videos im Internet. Leider gehören auch namhafte Herausgeber wie der Rheinwerk-Verlag zu den Verursachern der Verbreitung falschem und damit kompliziertem Umgang mit der Blende. Dabei ist es so einfach, wie es in der Fotografie schon gar nicht mehr geht. Also schauen wir uns mal an, was eine Blende ist. Nämlich ein im Objektiv befindliches System aus Lamellen, die sich so bewegen lassen, dass ein Objektiv mehr oder weniger geöffnet ist.

Unknown

Links = große Öffnung Blende 2.8 = kleine Blende
Rechts = kleine Öffnung Blende 22 = große Blende

Also ganz einfach: große Zahl = große Blende und kleine Zahl = kleine Blende!

Noch Fragen? Gerne in die Kommentare.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren