Rezension: Fotografieren lernen

Boos - BuchtitelMarcus Boos, bekannt unter Marcusfotos, hat ein Buch geschrieben zum Thema “Fotografieren lernen”. Er richtet sich insbesondere an Anfänger. Das Buch habe ich mir unter dem besonderen Augenmerk eines “alten Haasen” und Fototrainers angesehen. Wichtig bei Lehrbüchern ist immer, dass sie keine groben Fehler enthalten und für den Lernenden einen Mehrwert darstellen. Wie steht es also um das hier jetzt vorgestellte Buch? Werfen wir einen Blick hinein.

Das Buch ist keine Wälzer, ganz im Gegenteil. Es kommt schlank und handlich im Format A5 daher. Es ist ansprechend gestaltet. Zahlreiche Abbildungen veranschaulichen den Lerninhalt. Ich bin sehr positiv angetan, denn nicht nur die technischen Belange sind korrekt dargestellt sondern auch noch in teils vergnüglicher witziger Form beschrieben. Hier merkt man gleich, dass Marcus Spass an der Sache hat.
Sehr gelungen finde ich die Art der Wissensvermittlung. Zu einem HauptThema gibt es Unterthemen mit immer vier Unterabschnitten: Das brauchst Du – Die Idee – Die Einstellungen – So wird´s gemacht. In kurzen Sätzen kommt der Autor hier auf den Punkt. Auch zu den Hauptthemen macht Marcus nicht viele Worte. Er reduziert sich auf das Wesentliche, welches er wirklich leicht verständlich vermittelt. Das Buch ist ein perfekter Einstieg in die Fotografie. Das Lehrbuch umfasst alle wichtigen Themen.

Fazit: Wenn Du ein leicht verständliches, unterhaltsam und humorvoll geschriebenes, Lehrbuch zum Einstieg in die Fotografie suchst, bist Du bei dem Buch von Marcus Boos genau richtig. Meine Empfehlung.


Weiterführender Link zum Buch: Marcus Boos – Fotografieren Lernen – humboldt

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Unterstützer werden

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren