cosyspeed camslinger und stuffbag

cosyspeed-02
Heute stelle ich Euch zwei Produkte von COSYSPEED vor. Die Camslinger 160 in der Sonderedition gray/green und den kleinen stuffbag.

Die camslinger ist fest mit dem Gürtel verbunden und kann in zwei Varianten getragen werden. Als normale Hüftasche oder als Slingbag. Mitgeliefert werden kleine Einteiler und eine kleine Fingerschlaufe. Die Tasche eignet sich für kleine Systemkameras mit eher weniger lichtstarken Wechselobjektiven. Das Innenfach ist schön weich gepolstert. Die Größe der Tasche läßt sich ändern, da sie im Prinzip aus zwei Hälften besteht, die mit Klett miteinander verbunden sind. Und damit sich nicht aus Versehen die äußere Hälfte löst, ist innen noch ein zusätzliches Klett eingenäht. Da hat man sich wirklich Gedanken um die Sicherheit gemacht.

Die Polsterung ist weich und es sind Einteiler in zwei Größen dabei. Die Farbgebung des Model Paris Gray macht die Tasche auch besonders für Frauen interessant, die die sonst immer so trist in schwarz gehaltenen Taschen nicht mögen. Schade, dass es die Zusatztaschen nicht auch in diesem Design gibt.

cosyspeed-04

Die Tasche ist hochwertig verarbeitet und zeichnet sich durch weitere Details aus. So ist eine kleine Fingerschlaufe dabei, die etwas Sicherheit beim Herausnehmen der Kamera bietet.

cosyspeed-01

Die Gürtelschnalle hat eine Sicherung, die zusätzlich gedrückt werden muss, damit der Gürtel geöffnet werden kann. Auf dem Bild die Taste in der Mitte.

cosyspeed-03

Wenn die Verschlussknöpfe nicht benutzt werden können, weil man die Tasche mal überfüllt hat, sichert ein Gummiband den Überwurf.cosyspeed_07

cosyspeed-05

In der kleinen Zusatztasche, Stuff-Bag genannt, kann man SD-Speicherkarten in einem kleinen Fach im Überwurf verstauen und andere kleine Teile wie Schlüssel oder Ersatzakkus unterbringen.

cosyspeed_7cosyspeed_7Und zu guter letzt kann man die Tasche auch einfach als Slingbag tragen.

cosyspeed_06

Credits: Cosyspeed. Vielen Dank dafür.

Weiterführender Link: cosyspeed.de


Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Unterstützer werden

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren