Der kreative Fotograf – anders sehen, quer denken, kreativ fotografieren

Der kreative Fotograf wurde von Heidi und Robert Mertens geschrieben. Das Buch ist im Rheinwerk-Verlag erschienen und hat den Untertitel “Anders sehen, quer denken, Kreativ fotografieren.” Es ist eine Neuauflage des Buches auch dem Jahr 2011 “Kreative Fotopraxis”, aber ein eigenständiges neues Werk. Der Autor ist kein Theoretiker, was er mit diesem Buch beweist, denn er hat sich seit dem Erscheinen der “Kreativen Fotopraxis” selber weiter entwickelt. Man sieht es auch daran, dass er nicht mehr alleine für das Buch steht, sondern auch seine Frau Heide Mertens mit an dem Buch gearbeitet hat.

In rund 30 Kapiteln sollte jeder Interessierte etwas finden, um zu neuer Kreativität zu gelangen. Es handelt sich um ein Schulbuch. Und wie es sich für ein Schulbuch gehört, gibt es Aufgaben, die zu lösen sind. Diese Aufgaben finden sich in den so genannten Workshops. Rein Deutsch geht ja heutzutage gar nichts mehr. Viele der Übungsaufgaben sind ohne Interaktion mit dem Übungsleiter möglich und führen zu Erkenntnissen, die sich umsetzen lassen. Andere Übungsaufgaben richten sich an die bereits Fortgeschrittenen, in dem z.B. das Vorhandensein eines konkreten Projektes voraus gesetzt wird. Wie wir mit dem Buch umgehen können, steht bereits in der Einleitung, in der die Mertens die Kreativität mit einem Liniennetz der U-Bahn vergleichen. Wir können an jeder Haltestelle einsteigen, aussteigen, umsteigen oder dort verweilen.

Mir gefällt das Buch sehr gut. Wenn mal wieder meine Muse mit der Inspiration durchgebrannt ist, genügt ein Griff in das Bücherregal. Wer auf der Suche nach neuen Ideen und Inspirationen ist, gerne aktiv lernt, wird seinem Ziel, seinem Weg ein gutes Stück näher kommen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Kreativität. Sehen Sie es mal anders, denken Sie Quer und Und halten Sie es wie Steve Jobs: Think different. Sie sehen, auch bei mir geht´s manchmal auch nur in Englisch. Denn stures Festhalten an Gewohntem bringt einen nicht weiter und Kreativität schon gar nicht.


Das Buch ist dieses Jahr frisch im Rheinwerk-Verlag erschienen. Hier geht es zum Buch: https://www.rheinwerk-verlag.de/der-kreative-fotograf_4366/ Dort finden Sie auch wieder eine Leseprobe.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren