Allgemein

DIY – TP-LINK an Kamera befestigen

tp-link auf der fujifilm x-t2
tp-link auf der fujifilm x-t2

Anstelle der teuren Hardwarelösung von Nikon benutze ich den modifizierten TP-LINK in Verbindung mit der Software qDSLR-Dashboard.
Der TP-LINK wiegt nicht viel, aber er baumelt an dem Verbindungskabel an der Kamera herunter.

tp-link an fujifilm x-t2
tp-link an fujifilm x-t2

Eine elegantere Lösung wäre es, den TP-LINK auf der Kamera zu befestigen. Das ist ganz einfach machbar.

tp-link auf der fujifilm x-t2
tp-link auf der fujifilm x-t2

Dazu habe ich eine von diesen kleinen Blitzschuhabdeckungen aus Plastik verwendet. Mit einer Nagelfeile habe ich die Oberfläche geglättet und ein passendes Stück 3M Kraftklebeband verwendet und damit die Blitzschuhabdeckung mittig auf die Unterseite des TP-LINK befestigt. So wurde die Abdeckung zu einer Halterung. Das Kraftklebeband hält sehr stark und kann dennoch später abgelöst werden. Eine feste Verklebung mit Kunststoffkleber ist natürlich auch denkbar, aber irreversibel.

blitzschuhabdeckung auf tp-link
Blitzschuhabdeckungen mit tp-link verbinden

Wenn Dir diese Bastellösung gefallen hat, lass ein Like da und teile den Beitrag bitte. Vielen Dank.

About the author

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Add Comment

Click here to post a comment

Individuelle Fotokurse von UM-PHOTO

Geboten werden Ihnen eine Auswahl an Fotokursen Themenbezogen. Aber es geht auch ganz individuell. Im Online Videochat können wir spezifische Problembereiche abhandeln. Für weitere Infos klick auf das Bild.

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren