Peter Lindbergh – Shadows on the wall

Peter Lindbergh – Shadows on the wall

fo-lindbergh_shadows_2nd_ed-cover_05343Shadows on the wall zeigt individuelle, starke Portraits der heute interessantesten und talentiertesten Schauspielerinnen der Welt. In handverlesenen Bildern, ausgewählt aus 37tausend unveröffentlichten Fotos für seinen bahnbrechenden Pirelli-Kalender 2017, präsentiert uns Lindbergh einen intimen Einblick in eine Gruppe von außergewöhnlichen Talenten, mit denen ihn eine jahrelange, enge und persönliche Beziehung verbindet: Alicia Vikander – Charlotte Rampling – Hele Mirren – Jessica Chastain – Julianne Moore – Kate Winslet – Léa Seydoux – Lupita Nyong´o – Nicole Kidman – Penélope Cruz – Robin Wright – Rooney Mara – Uma Thurman – Zhang Ziyi.

Lindberghs Botschaft ist einfach: Diese intimen Bilder verteidigen eine Schönheit, die von Individualität spricht, der eigenen Sensibilität, aber vor allem dem Mut, man selbst zu sein.

Der Bildband im Querformat enthält nur Fotografien in Schwarzweiß mit einer starken Betonung im Schwarz, fragilen Mitteltönen und dezenten Lichtern. Was Techniknerds als “Rauschen” kritisieren und für nicht akzeptabel halten ist bei Lindbergh Teil seines ausdrucksstarken Stils. Die Kontraste sind extrem, aber fördern gleichzeitig eine Schönheit der fotografierten Personen hervor, die seinesgleichen nicht finden wird.

… Licht und Schatten an der Wand findet er aufregend. Seine Begeisterung beim Fotografieren ist ansteckend … sagt Jessica Chastain 2016.  

fo-lindbergh_shadows_2nd_ed-image_02_05343Peter Lindbergh hat eine Antwort auf den Mainstream. “Die Idee von Schönheit als Ausdruck einer Epoche sollte, davon bin ich überzeugt, nicht von kurzlebigen Trends bestimmt werden, die sich jederzeit ändern können, und noch weniger von Gruppenmeinungen oder wirtschaftlichen und anderen Interessen.”

Ich kenne Fotografen, die es versuchen, ihm gleich zu tun. Sie scheitern wie auch Richard Avedon seinem Dilemma erlegen war. Alicia Vikander bringt es auf den Punkt. “Ein Fotoaparat ist für eine Schauspielerin manchmal ein wenig erschreckend, denn es geht ja darum, in einem einzigen Bild zur Geltung zu kommen.” Peter Lindbergh gelingt es. Ich glaube, es ist seine inständige Liebe zu den Menschen, die er vor der Kamera hat gepaart mit der Liebe an der Fotografie selbst. Vielen Dank Peter Lindbergh für dieses wunderbare und wertvolle Werk.

fo-lindbergh_shadows_2nd_ed-image_01_05343


Weiterführender Link: https://www.taschen.com/pages/de/catalogue/photography/all/05343/facts.peter_lindbergh_shadows_on_the_wall.htm

 

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Kommentar

Hier klicken zum Kommentieren

  • Hallo Uwe,
    “es ist seine inständige Liebe zu den Menschen, die er vor der Kamera hat gepaart mit der Liebe an der Fotografie selbst” ..schön geschrieben, das trifft es wohl ganz gut.

Unterstützer werden

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren