Warum wir fotografieren – Buchvorstellung

Warum wir fotografieren ist keine allgemeine und wissentschaftliche Abhandlung. Es ist die persönliche Sicht von 7 Fotografen auf ihre Passion. Sie werden in dem Buch “Warum wir fotografieren” vorgestellt von Jürgen Gulbins. Das Buch ist von März 2019 und im Dpunkt Verlag erschienen.

Wer sind diese 7 Fotografen? Wer suchet der findet sie im Buch. Es gibt aber keinerlei Namensliste. Warum nicht? Gulbins thematisiert verschiedene Genres der Fotografie und legt bereits im Vorwort keinen Wert auf Vollständigkeit. Verständlich, bei ständig wachsender Zahl von Genres. In den thematisierten Genres kommen dann die dem Autor persönlich gut bekannten Fotografen zu Wort. Zitat aus der Einleitung: “In diesem Buch möchte ich [Jürgen Gulbins] analysieren, warum manche Fotografen mehr Aufwand betreiben, möchte herausfinden, was sie antreibt, wie sie ihren persönlichen Weg zur Fotografie gefunden haben und was ihnen die Fotografie heute bedeutet.” Er fordert weiter auf, die Fotografen nicht als Vorbild und Wegweiser zu betrachten, sondern sich mit Ihnen zu vergleichen. In separaten Kapiteln zu den abgedruckten Bildern stellt der Autor Überlegungen an und philosophiert zu Weilen auch ein wenig.

Das Buch von Jürgen Gulbins ist Lesens- und Betrachtenswert. Es gibt die Möglichkeit, mit anderen Fotografen in eine Art Dialog zu treten, zu dem man im realen Leben oft nicht die Möglichkeit hat. Gerade in diesem Jahr wurden viele Events abgesagt und manche fanden nur unter Auflagen statt, die man nicht eingehen wollte.

Also, wenn Sie lieber Leser und auch liebe Leserin, das Bedürfnis haben, Ihre Motivation zu steigern durch das Wissen um die Motivation anderer zu Fotografieren, Sie Ihre Motivation hinterfragen oder gar ganz in Frage stellen, dann lege ich Ihnen das vorgestellte Buch ans Herz.

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Hier geht es direkt zum Buch. Der Link öffnet einen neuen Tab in Ihrem Browser.

 

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren