Die Wunderknaben: Mert Alas und Marcus Piggott

„Ihr Stil zählt zu den einflussreichsten in der gegenwärtigen Fashionfotografie.“ — Vogue

 

Das rasante Popmärchen von Mert & Marcus: Der gebürtige Türke Mert Alas und der gebürtige Waliser Marcus Piggott, beide Jahrgang 1971, lernen einander auf einer Party kennen, tun sich zusammen, taumeln durch das Londoner Clubleben, begeistern sich füreinander, für Mode und Fotografie und landen mit ihren ersten professionellen Aufnahmen direkt auf dem Cover des Stylemagazins Dazed & Confused – der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte.

Mert und Marcus gestalten heute das weltweite Image von Marken wie Giorgio Armani, Roberto Cavalli, Fendi, Miu Miu, Gucci, Yves Saint Laurent, Givenchy und Lancôme, und Celebritys wie Lady Gaga, Madonna, Jennifer Lopez, Linda Evangelista, Gisele Bündchen, Scarlett Johansson, Kate Moss, Björk, Angelina Jolie und Rihanna reißen sich darum, von den beiden porträtiert zu werden. Virtuos spielen ihre Fotografien mit einem breiten Spektrum an Stilen und Einflüssen und den Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung. Berühmt sind sie aber vor allem für die Inszenierung starker und sexuell selbstbewusster Frauenfiguren, „kraftvolle Frauen, Frauen mit Signalwirkung – eine Frau, die weder groß reden noch sich bewegen muss, um klarzumachen, wer sie ist“.

Dieses zusammen mit Giovanni Bianco entstandene Werk erkundet die einzigartige Vision einer kreativen Partnerschaft, die den Glamour zurück in die Fashionfotografie gebracht hat. Den rund 300 Bildern aus dem Megawattportfolio von Mert and Marcus ist eine Einleitung von Charlotte Cotton vorangestellt.


Rezension folgt. Das Buch erscheint als Hardcover Ende Juli im Taschen Verlag.