Equipment Fotorucksäcke

F-Stop Tilopa Outdoor Rucksack für Fotografen

Fotorucksäcke gibt es viele. Darunter sind auch viele sehr gute. Nur sind diese in der Regel nicht modular, sondern haben fest integrierte Fotofächer. Für kleine Touren sind diese Rucksäcke sicher gut geeignet. Ich selbst war lange Zeit in den Schweizer Bergen mit einem Rucksack von LowePro unterwegs. Was mir jedoch fehlte, bietet mir der Tilopa Dura Diamond von F-Stop. Der Tilopa der 7ten Generation ist aus gutem Grund der meisterverkaufte Rucksack von F-Stop. Dank des modularen Designs lässt er sich für jedes Abenteuer optimal konfigurieren, egal ob für das intensive Tages-Shooting, die Nacht in der Wildnis oder den internationalen Roadtrip. Mit einer Kapazität von 50L und unzähligen Features ist die Ausrüstung immer griffbereit, organisiert, komfortabel und sicher.
Der Zugriff auf das Equipment erfolgt über die Rückenplatte mit besonders groß ausgeführten Reißverschlüssen.

Den Rucksack gibt es in drei Farben: Anthracite, Cypress Green und Magma

Einer der Pluspunkte ist u.a. die sogenannten ICU. ICU steht für Insert Camera Unit. Diese gibt es in verschiedenen Größen.  Ich verwende das XPro Large. Das ist auch das maximal große ICU für den Tilopa. Dort hinein past ein Sony 200-600, ein 70-200 mit angesetzter Kamera, ein weiteres Objektiv, ein Telekonverter, der Novoflex TrioBalance. Diese ICU haben auch den Vorteil, dass ich darin meine Fotoausrüstung auch belassen kann, wenn ich den Rucksack nicht in Verwendung habe und er flach zusammengelegt ist. 

Links Blick in das ICU, rechts der Deckel mit dem Fach für das Notebook bis 16″, 4 Speicherkartentäschchen mit Magnetverschluss, verschweißtes Reißverschlussfach aus Laminat-Mesh

Der verbeibende Stauraum im Hauptfach wird von der Größe des eingesetzten ICU bestimmt. In meinem Fall ist die größt möglich ICU eingesetzt. Etwas Platz ist dennoch vorhanden, z.B. für meine Pouch oder eine zusammengeknüllte Regenjacke. Praktisch ist die Netztasche mit Reißverschluss für Kleinteile. Sie verhindert, das diese in den offenen Bereich neben der ICU fallen. Dieser Bereich ist z.B. für die Trinkblase bestimmt, die sich dann in einem extra Fach befindet.Die fünf Aussentaschen bieten reichlich Stauraum für viel Zeug. Die zwei großen vertikalen seitlichen Taschen warten noch mit einer Besonderheit auf. Es gibt innen noch je ein zusätzliches Netzfach mit Klettverschluss und Gummizuglasche. Die Fächer haben ein Volumen von 1,4 Liter jeweils. Unterhalb des vertikalen Fachs befindet sich auf jeder Seite noch ein weiteres kleines Fach mit 0,1 Liter Volumen.

Wasserdicht verschweißte Reissverschlüsse. Rechts im Bild eine der 22 Schlaufen.

Die “Abfalltasche” lässt sich vielfältig und nicht nur für Abfall nutzen. Ich bewahre darin einen großen Beutel auf. Der dient mir als Schutz für die Tasche, wenn ich sie mal auf dreckigem Untergrund ablegen muss. 
Die Deckeltasche mit 7,5 Liter Volumen beinhaltet 3 Fächer. Zwei sind mit weichem Fließ ausgekleidet und für Sonnenbrillen gedacht. Das andere ist ein sich quer über die ganze Breite erstreckendes Netzfach. Die Fächer sind mittels Reißverschluss verschließbar. Zudem befindet sich dort ein Sicherungsclip aus Metall, z.B. für ein Schlüsselbund (unten im Bild).

Die Reißverschlüsse außen sind wasserdicht ausgeführt. Die Zipper sind groß und auch sehr gut mit Handschuhen zu greifen. Von den Schlaufen gibt es 22. Sie sind für die sogenannten Gatekeeper Zurrgurte vorgesehen. Mit den Gurten kann der Rucksack so weit komprimiert werden, dass er als Handgepäck auf Flugreisen mitgenommen werden kann. Mit den Gurten lassen sich aber auch noch vielerlei Dinge sichern, z.B. Stative, Snowboards etc.

Griffiger Zipper mit “Garage”

Für Wanderstöcke oder Skistöcke gibt es zwei Gummibänder oben und zwei Schlaufen unten am Rucksack.

Gummizugband mit Haken z.B. für Wanderstöcke

Der Rucksack verfügt an der rechten Seite über einen mit H2O gekennzeichneten Auslass für einen Trinkschlauch. Die Trinkblase kann in einer speziellen Tasche hinter dem ICU eingesetzt werden. Alle Gurtösen sind aus Metall gefertigt und haben die bei dem Vorgänger noch vorhandenen Plastikteile abgelöst.

Auslass für den Trinkschlauch. Die Beschriftung wäre entbehrlich!
Ösen aus Metall statt aus Plastik.

Im inneren befindet sich ein herausnehmbarer Rahmen aus Aluminium, welcher dem Rucksack Stabilität verleiht. Die Bodenplatte ist aus Hypalon® gefertigt und bietet guten Schutz beim Abstellen des Rucksacks, der erstaunlich stabil steht, obwohl er leicht nach vorn gekippt aussieht. Die Tragegurte passen für mich Schmalhans sehr gut. Ich habe andere Rucksäcke ausprobiert, bei denen ich Probleme hatte, weil die Gurte zu sehr nach außen verlaufen sind. Anders hier beim Tilopa, den ich auch auf dem Rücken haben kann, ohne den Bauchgurt oder Brustgurt zu schließen. Die Schließe am Bauchgurt ist aus Metall gefertigt. Das System ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber funktional. Die Hüftpolsterung weist Befestigungspunkte nach dem Molle Standard auf und ist aus EVA-Schaumstoff auf Algenbasis gefertigt. Die Fronttasche hat ein Volumen von 5 Litern und kann zu 3/4 geöffnet werden. Dadurch fällt einem nicht gleich alles entgegen. Ich verstaue darin u.a. die Stativbeine von Novoflex. 

Zu den Materialien:
DuraDiamond® 315D HT Nylon Diamond Ripstop mit umweltbewusstem C0 DWR & TPU
Gepolsterter Hüftgurt aus BLOOMTM EVA, gepolsterte und extrem widerstandsfähige Schulterriehmen aus Dual-Density BLOOMTM EVA und ein integrierter Metallrahmen, um schwere Lasten mit größtem Komfort zu tragen
Textilelemente mit 70D Nylon Ripstop und 500mm Polyurethan (PU)-Beschichtung
Wetterfestes Schwerlast-Reißverschlusssystem
Technische Daten:
Kapazität: 50 L Hauptfach: 39 L
Deckel-Fach: 3 L
Frontfach: 5 L
Seitentaschen: 2,5 L = 2 x 1,25 L
Untere Seitentaschen: 0,5 L = 2 x 0,25 L
Gewicht: 1,93 kg
(Kamera-Einlagetasche ICU nicht inkludiert)
Abmessungen (hxbxt): 62,3 x 34,8 x 28,4 cm
Nähte: industrieller Schwerlast-Bindfaden, Kreuznaht in Schlüsselbereichen
Verschweißungen: 8kW Hoch-Frequenz-Verschweißungen
Aluminium Traggestell: trägt und verteilt schwere Lasten
Konstruktion:
Rückenplatte mit erhöhter EVA-Polster zur Ventilation und besserem Tragekomfort
Gepolsterter, verstärkter Tragegriff
Besonders widerstandsfähige Verstärkungen in wichtigen Bereichen mit Hypalon®
Extra wasserfeste Reißverschlüsse durch Verschweißung aus TPU, teils mit Einschüben aus Hypalon®


Über die Seitenleiste rechts kannst Du den Rucksack bestellen. Durch einen Kauf über den Link kannst Du dieses Journal unterstützen. Im Rahmen der PackWeek bekommst Du mit dem Code PackWeek22 einen Rabatt in Höhe von 20% auf Deine Bestellung. Möchtest Du auf eine andere Art zum Erhalt des Fotojournals beitragen und Werbefrei halten, kannst Du mich mit einem Abo bei Steady unterstützen. 

About the author

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Add Comment

Click here to post a comment

Individuelle Fotokurse von UM-PHOTO

Geboten werden Ihnen eine Auswahl an Fotokursen Themenbezogen. Aber es geht auch ganz individuell. Im Online Videochat können wir spezifische Problembereiche abhandeln. Für weitere Infos klick auf das Bild.

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag.
Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.
Jeder Euro trägt dazu bei, dieses Magazin frei von Werbung zu halten.

F-Stop Gear Affiliate Program // Klicke auf das Bild um zu F-Stop Gear zu gelangen.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren