Fotografieren im Studio – Buchvorstellung

Fotografieren im Studio
Technik und Licht perfekt beherrschen

Das umfassende Handbuch von Michael Papendieck ist im Rheinwerk Verlag erschienen. Die erste Ausgabe ist 2013 und die korrigierte Ausgabe ist 2015 erschienen. Veraltet? Nein, sicher nicht, denn die grundlegenden Dinge, wie sie in diesem mir vorliegenden Buch beschrieben werden, ändern sich nicht. Somit ist das Buch auch heute für jeden Einsteiger in die Studiofotografie geeignet. Für das sogenannte “Homestudio” kann es zumindest in Teilbereichen von Interesse sein, obwohl sich das Buch an Personen wendet, die ein professionelles Fotostudio einrichten wollen.

Das Buch von Michael Papendieck ist wirklich umfassend und berücksichtigt alle Fragestellungen rund um das Studio. Die wichtigsten Themen sind ein Rundgang durch das Studio, wie man im Studio arbeitet, Licht und Beleuchtung. Darüber hinaus gibt es einen Workshop zur Lichtsetzung und das Troubleshooting mit Checklisten für die Vorbereitung. Für den Anfänger sehr hilfreich. Verschafft es doch zuerst mal einen Überblick. 
In Kapitel 7 lässt uns der Autor teilhaben an seinen Shootings und Bildideen von natürlichen Portraits, über Low-Key-Aktaufnahmen bis hin zu Beauty- und Glamourfotos. Das Kapitel ist als Workshops angelegt und soll zum Nachahmen einladen. Dies ist im Homestudio leider nur bedingt möglich. Niemand wird die Raumhöhe haben, um eine große Softbox über einem stehenden Model zu platzieren. Ganz abgesehen von dem sehr teueren Spezialstativ, welches die schwere Blitzkombination tragen kann. Und das muss es auch, denn das Model befindet sich darunter. Unfallgefahr besteht hier. 
Die Kapitel über Glamour und Beauty sowie Natürliche Portraits erfüllen leider die Erwartungen, die man durchaus haben darf. 
Kapitel 8, Das mobile Studio, ist wieder interessant für das Homestudio und die Fotografie on location. Zu guter Letzt befasst sich Kapitel 9 mit dem, was alles schief gehen kann. Im wahrsten Sinne das Troubleshooting. 

Mein Fazit: Das umfassende Handbuch umfasst alles, was die professionelle Studiofotografie betrifft. Interessant für alle, die schon Erfahrung in der Portraitfotografie besitzen und mit einem Model sich in einem Mietstudio versuchen möchte. Für die Planung eines Homestudios ist der Nutzwert eher als gering einzustufen.



Das Buch ist erhältlich im Rheinwerk Verlag. Link öffnet einen neuen Tab im Browser: https://www.rheinwerk-verlag.de/fotografieren-im-studio-das-umfassende-handbuch/


 

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren