Panoramafotografie – Digitale Fotopraxis – Thomas Bredenfeld

Thomas Bredenfeld
Panoramafotografie
Digitale Fotopraxis
3., aktualisierte und erweiterte Auflage

In meinem dritten Teil der Beitragsreihe zu dem interessanten fotografischen Thema Panoramafotografie stelle ich das Buch von Thomas Bredenfeld hier vor. Zugegeben, das Buch ist nicht neu, sondern von 2016. Aber was nutzt der beste Panoramakopf ohne dem Wissen um die Technik und die Möglichkeiten der Panoramafotografie.

In meinen Reisen in das Oberengadin führte mich mein Weg in die Buchhandlungen. Dort gibt es es wunderbare Panoramablätter der Bergwelt. Faszinierend. Nun muss man nicht eine grandiose Bergkulisse aufsuchen, um mit der Panoramafotografie zu beginnen. Thomas Bredenfeld teilt diese Begeisterung. Der Rheinwerk Verlag bezeichnet das Buch als das Standardwerk zur Panoramafotografie. Und so viel vor weg, ja das ist es auch.
Thomas Bredenfeld beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit der Panoramafotografie. In seinem Buch setzt er die Schwerpunkte auf

  • Kameratechnik
  • Bildprojektion
  • Aufnahme
  • Ausrüstung und Zubehör
  • Aufnahmetechniken und Tipps
  • Produktion mit vielen Unterthemen
  • Nachbearbeitung und Ausgabe

Mit dem Buch erhält man einen umfassenden Überblick über das 2016 verfügbare Eequipment. Das genügt auch heute noch den Ansprüchen. Als Entscheidungsgrundlage unbedingt empfehlenswert. In Bezug auf die nötige Software für den PC wird auch teils unbekannte und kostenlose Software erwähnt. Theorie ist grau, sagt man, die Praxis hingegen bunt. Dem wird Thomas Bredenfeld gerecht und theorethisiert nur, wenn es unbedingt notwendig ist. In Schritt für Schritt Anleitungen mit dem zum Download angebotenen Bildmaterial kommt gerade der Neuling in Sachen Panoramafotografie schnell zu Erfolgserlebnissen.

Da das Buch wie oben erwähnt schon 4 Jahre alt ist, empfehle ich den Besuch der Webseiten panoramabuch.com und pblog.at sowie die Facebook Gruppe Panoramabuch.


Hier geht es zum Buch: https://www.rheinwerk-verlag.de/digitale-fotopraxis-panoramafotografie/  Der Link öffnet einen neuen Tab im Browser.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren