Perfekte Schönheit – DomQuichotte

IMG_0684-600x450

Neben dem Buch “Die Bildlooks der Profis” (Rezension unter diesem Link) ist das Video-Training von DomQuichotte zeitgleich erschienen. Das hat m.E. den guten Grund, da sich beide Medien ergänzen. Daher sei schon vorweg gesagt, es gibt kein entweder oder, sondern beides zusammen macht Sinn. Für 49,90 Euro bekommt man ein gutes Produkt in hochwertiger Verpackung. 11 Stunden, 79 Filme in acht Kapiteln werden geboten. Da gibt es also ganz  viel zu sehen. Alternativ zur DVD wird auch ein Download zum gleichen Preis angeboten. Das ist wichtig, denn immer mehr verschwinden die optischen Laufwerke aus unseren Rechnern.

Das Training untergliedert sich in die folgenden 8 Kapitel:

  1. Auf dem Weg zum perfekten Portrait
  2. Von Kopf bis Fuß – Hier setzt Ihre Retusche an!
  3. Basistechniken für die High-End-Retusche
  4. Das perfekte Beauty-Gesicht
  5. Schöne Körper und perfektes Styling
  6. Beautyportrait: Vom Shooting bis zum finalen Bild
  7. Fashion Shoot unter freiem Himmel
  8. Editorial-Shoot von A bis Z

In Kapitel 1 führ uns DomQuichotte in das Thema der perfekten Schönheit ein, erklärt warum wir der Schönheit nachhelfen, erteil eine kurze Lehrstunde in Retusche und stellt uns im Interview die Arbeit und Aufgaben einer Makeupartist und einer Stylistin vor. Und an letzterem sehen wir schon, dass wir uns im Bereich der Profis bewegen. Denn der Hobbyfotograf vertraut in der Regel auf die Künste seines Models in Bezug auf Styling und Makeup.

DomQuichotte sagt, es ist von grundsätzlicher Bedeutung, die menschliche Anatomie zu kennen und zu verstehen. Ohne dieses Wissen ist seines Erachtens eine High-End-Retusche nicht möglich. Darum bekommen wir eine gute einstündige Lehrstunde in Sachen Anatomie. Ich habe da viel draus gelernt und gehe meine Retusche unter anderen Aspekten an.
In Kapitel drei bekommen wir erklärt, wie wir uns Photoshop am Besten einrichten und wie das optimale Zusammenspiel mit einem Grafiktablett funktioniert. Wir lernen, wie die Werkzeuge funktionieren und wie die Frequenztrennung richtig funktioniert. Dann geht es noch um Dodge and Burn, dem Nachbelichten und Aufhellen.

So zieht es sich total spannend von einem Kapitel zum Nächsten. DomQuichotte lässt absolut nichts aus und führ uns deutlich vor Augen, dass perfekte Schönheit von Innen kommt, nämlich aus dem Wissen um menschliche Anatomie, dem Feeling für die Schönheit und dem Können von Makeupartist, Stylist, Fotograf und Retoucher.

IMG_0688-600x450

Und wer dann noch seinem Bild einen besonderen Look geben möchte, sollte sich unbedingt auch das Buch von DomQuichotte dazu kaufen. Es lohnt sich.

DVD-ROM mit über 11 Stunden Spielzeit, 79 Filme, gegliedert in 8 Kapitel. Mit über 1 Stunde Realaufnahmen live vom Set, allen Bildern zum Mitmachen, Photoshop-Aktionen und Pinselspitzen für das eigene Retusche-Equipment. HD-Auflösung (1280 x 720 Pixel). Vollbild- und Fenstermodus, komfortable Navigation, Unterteilung in übersichtliche Lernschritte, mit Lesezeichen, Suchfunktion und Index zum Nachschlagen. Für Windows (8, 7, Vista), OS X (Intel) und Linux. Alle Videos lauffähig auf Android, iPad und iPhone.
Weiterführender Link: rheinwerk-verlag


 

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren