links qrplate, rechts arca-swiss kompatibel

arca swiss und doch nicht kompatibel?

Bei den Schnellwechselsystemen von Stativköpfen hat sich das Arca-Swiss System weit verbreitet. Es gibt viele Hersteller von Kugelköpfen und Adapterplatten mit diesem System. Sie sind vom Preis her deutlich günstiger als die Original Arca-Swiss Produkte. Und trotz der günstigen Preise der Ware aus Fernost, ist die Qualität m.E. ordentlich gut. Auf der Photokina 2016 habe ich ein Stativ der Marke Cayer zum Test bekommen. Cayer ist auf dem deutschen Markt noch unbekannt. Das leichte Reisestativ ist aus Aluminium und Carbon und recht stabil. Über das Stativ werde ich noch an anderer Stelle berichten. Heute dreht es sich um den Stativkopf bzw. um sein Wechselsystem. Dieses sieht dem Arca-Swiss System zum Verwechseln ähnlich. Es hat die Bezeichnung qrplate. Der Unterschied zum Arca-Swiss Model ist nur geringfügig aber von enormer Bedeutung. Die Arca-Swiss kompatiblen Platten tragen nicht so hoch auf wie die des qrplate. Deswegen greifen bei manchen Klemmen die Krallen höher und nicht vollständig. Es bleibt ein geringes Spiel, welches ausreicht, um eine sichere Klemmung zu verhindern. Auf dem nachfolgenden Foto sieht man den Unterschied.

links qrplate, rechts arca-swiss kompatibel
links qrplate, rechts arca-swiss kompatibel

In dem Video demonstriere ich den Unterschied der Klemmen.

Ein zu geringer Klemmweg von nicht mal einem Millimeter verhindert leider die volle Kompatibilität. Mit einer kompatiblen Klemme gibt es keine Probleme wie ihr seht.

Mein Fazit: Nicht alles was als Arca-Swiss kompatibel gepriesen wird, ist es auch. Leider kann man auch an Hand der Produktfotos der angebotenen Klemmen nicht erkennen, ob die “flacheren” Platten nicht doch auch zuverlässig geklemmt werden. Auch in den Produktbeschreibungen der Verkäufer gibt es keine Hinweise. Vermutlich weil sie von den Inkompatibilitäten keine Ahnung haben.

Schaut Euch mal Eure Kameraplatten und Klemmen an, ob es da auch Unterschiede gibt, die Ihr vllt. noch gar nicht bemerkt habt.

Hier noch Bilder von den beiden Klemmen mit Messdaten, die belegen, dass das Profil der Klemmen ausschlaggebend ist. Bei der arac-swiss kompatiblen Klemme ist es sehr niedrig und stumpf gehalten, was eine frühe Klemmung auf dem Flansch der Platte ermöglicht.

kompatible Klemme
kompatible Klemme
inkompatible Klemme
inkompatible Klemme

Deutlich zu sehen, dass die Krallen ein unterschiedliches Profil haben.

img_4171
35mm Klemmweite
img_3917
33mm Klemmweite

Obwohl die nicht kompatible Klemme 2mm weniger Klemmweite hat, greift sie die arca-swiss kompatiblen Platten nicht. Mit der Klemmweite hat es also nichts zu tun, sondern nur mit der Ausgestaltung des Profils der Krallen. Denn sonst würde die kompatible Klemme auch nicht halten, da die Weite zwischen den Flanschen nur 32,3mm beträgt.

img_4172

img_4174
38mm
img_4173
38,5 mm

Hast Du etwas gelesen, was Dich stört, bist anderer Meinung oder weist es besser? Dann nimm Dir bitte eine Minute Zeit und schreib einen Kommentar. 

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Kommentar

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren