Capture One Pro 10 – Buchvorstellung

capture one pro 10Capture One Pro 10 habe ich mir angesehen, weil es (mal wieder) mit Adobe Photoshop Lightroom Probleme gab. Meine Nikon wurde für das Tethered-Shooting nicht unterstützt. Ein kostenpflichtiges Plugin gab es auch nicht. Da ein Shooting anstand, musste kurzfristig eine Lösung her, die sich mit Capture One Pro 10 anbot. Also flugs die Testversion herunter geladen und installiert. Nach dem Start dann erst mal tief Luft holen. Wow, was eine umfangreiche Benutzeroberfläche, auch GUI genannt! Ganz anders als von Lightroom gewohnt. War mir aber erst mal alles egal. Kamera mit dem Computer verbunden und schwups ging das Tether Shooting. Die Bildübertragung funktionierte während des gesamten Shootings einwandfrei. Bei Adobe Photoshop Lightroom CC hatte ich schon öfter mal Probleme, dass während dem Shooting die Bildübertragung abbrach.

Nach dem Shooting ist vor der Bildbearbeitung. Kurze Zeit später war klar, daß es ohne Anleitung nicht geht. Die deutschsprachigen Videotutorials von Capture One sind sicher gut, aber ein Buch zum Nachschlagen is für mich die bessere Wahl. Im Rheinwerk-Verlag ist das Buch von Jürgen Wolf zu Capture One Pro 10 erschienen, welches mir der Verlag gerne zugesendet hat. Und um das Buch geht es in dieser Rezension.

Das Buch ist in der Kapitelfolge systematisch geordnet. Die leicht verständliche Sprache und die wirklich sehr zahlreichen Abbildungen garantieren einen hohen Lernerfolg. Nach allgemeinen Einführungen zu den jeweiligen Kapiteln, die teils auch schon recht weitgehend sind, ergänzen Exkurse mit weiteren Arbeitsschritten die zuvor angesprochene Lerneinheit. Das Buch ist zudem Praxisorientiert und langweilt nicht mit grauer Theorie. Alle Aufgabenstellungen der Bildbearbeitung werden angesprochen. Anfänger stehen nicht vor Rätseln, sondern profitieren im Gegenteil von eben dieser Praxisorientierung, in dem sie viel über die spannenden Möglichkeiten der Bildbearbeitung lernen können.

Fazit: Das Buch ist ein idealer Begleiter um in die Bildbearbeitung mit Capture One Pro 10 einzusteigen und das Programm optimal nutzen zu können. Leicht verständlich geschrieben mit zahlreichen Abbildungen und praxisorientierter Herangehensweise ist es ein hervorragendes Workshopbuch, welches selbst den Anfänger nicht vor Probleme stellt und den Fortgeschrittenen nicht langweilt. Ich vergebe 5 Sterne.

Über den Autor: Jürgen Wolf ist Softwareentwickler, Digitalfotograf und Autor aus Leidenschaft. C/C++, Perl, Linux und die Bildbearbeitung mit Photoshop Elements und GIMP sind seine Themen. Sein Traum: ein ruhiges Leben im Westen Kanadas. Und Bücher auf der Veranda schreiben.

Weiterführende Links:
Webseite des Autors: www.pronix.de
Zum Buch im Verlag: www.rheinwerk-verlag.de

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren