Cewe übernimmt whitewall

CEWE schließt Kaufvertrag für Wandbild-Spezialisten WhiteWall

  • CEWE expandiert mit der Übernahme im gehobenen Premium- Segment für Wandbilder
  • WhiteWall bleibt eigenständige Marke mit eigener Produktion
  • Management erwartet eine Wertsteigerung des Gesamtunternehmens

Oldenburg/Berlin/Frechen, 30. April 2019. Die CEWE Stiftung & Co. KGaA hat einen Kaufvertrag für die in Berlin und Frechen bei Köln ansässige WhiteWall Media GmbH abgeschlossen.

Das Kerngeschäft von WhiteWall sind hochwertige Wandbilder in Galeriequalität. WhiteWall hat bei Profi- und Hobbyfotografen durch die überragende Produktqualität einen hervorragenden Ruf. Die Marke wächst dynamisch und ist neben Deutschland in vielen europäischen Ländern sowie den USA aktiv. CEWE plant, die Marke und das Geschäft weiterzuentwickeln. Auch als Mitglied der CEWE Gruppe bleibt WhiteWall eine eigenständige Marke mit eigener Produktion. Für die Kunden von WhiteWall soll sich somit nichts ändern. CEWE erwartet durch die Beteiligung einen nachhaltig positiven Effekt auf die Marktposition und den Wert des Gesamtunternehmens.

Übernommen werden sollen vom Verkäufer Avenso GmbH Marke und Geschäftsbetrieb von WhiteWall, der Produktionsbetrieb in Frechen sowie die vier WhiteWall-Stores in Hamburg, Düsseldorf, Berlin und München, nicht aber die Sparte LUMAS mit ihren Galerien. Die Shop-in-Shop-Präsenzen von WhiteWall in den LUMAS-Galerien in New York, Wien, Zürich, Köln, Frankfurt und Paris bleiben bestehen. Mit dem Kauf werden auch die rund 170 Mitarbeiter bei WhiteWall an den Standorten Berlin und Frechen sowie in den eigenen Stores übernommen. Alexander Nieswandt, Gründer und Geschäftsführer der WhiteWall Media GmbH in Frechen, wird auch künftig Geschäftsführer von WhiteWall sein. Mit Vollzug der Transaktion wird mit Thomas Alscheid ein weiterer Geschäftsführer hinzukommen, der bereits mehr als zehn Jahre in der CEWE Gruppe tätig ist.

WhiteWall wächst aktuell dynamisch und CEWE plant eine Weiterentwicklung der Premium Marke WhiteWall bei weiterem Wachstum in Deutschland und internationalen Märkten. WhiteWall produziert weiterhin am Standort Frechen, dort werden auch weiterhin die LUMAS-Kunstwerke gefertigt. Bei WhiteWall können Fotografen eigene Fotos in Galeriequalität bestellen, LUMAS vertreibt kuratierte Kunst-Wandbilder. Die Kooperation zwischen LUMAS und WhiteWall wird sowohl auf der Produktions- wie auch auf der Shop-in-Shop- Seite fortgesetzt. Synergien mit CEWE werden in nachgelagerten Prozessen wie zum Beispiel im Einkauf erwartet. Ähnlich ist CEWE bereits bei früheren Akquisitionen wie DeinDesign oder Cheerz verfahren und hat damit sehr gute Erfahrungen gemacht. CEWE erwartet durch den Erwerb und die zu erwartenden Synergieeffekte einen nachhaltig positiven Effekt auf den Wert des Gesamtunternehmens.

CEWE-Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Friege: „Die Akquisition von WhiteWall passt hervorragend zu unserem Markenportfolio und dem Premium Anspruch der CEWE Gruppe. WhiteWall zeigt eine beeindruckende Markenentwicklung und liefert überragende Qualität im gehobenen Premium- Bereich. Die dynamische Entwicklung der Marke soll durch die Eigenständigkeit weiter gesichert werden. Dadurch stärken wir auch die Marktposition der CEWE-Gruppe insgesamt.“

Marc Ullrich, Co-Founder & CEO Avenso GmbH: „Wir freuen uns, dass wir WhiteWall bei CEWE in besten Händen wissen. CEWE und WhiteWall stehen gleichermaßen für herausragende Produktqualität und guten Kundenservice. Uns war wichtig, dass die Eigenständigkeit der Marke WhiteWall gewahrt bleibt. Die finanzielle Kraft und Erfahrung der CEWE-Gruppe sichern die Weiterentwicklung von WhiteWall bestens ab.“

Alexander Nieswandt: „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem europäischen Marktführer CEWE als Partner und Eigentümer die Möglichkeit haben, WhiteWall als Premiummarke weiter auszubauen. Auch die Philosophie eines langfristigen Engagements von CEWE ist für WhiteWall und die Mitarbeiter ein großer Vorteil.“

CEWE übernimmt WhiteWall voraussichtlich zum 1. Juni 2019 auf Basis des Zwischenabschlusses per Ende Mai 2019 zu einem Kaufpreis basierend auf einem Unternehmenswert (Enterprise Value) von 30 Mio. Euro. Die Transaktion bewertet das Unternehmen etwa mit dem 0,9-fachen des 2018 erzielten Umsatzes des zu übernehmenden Unternehmensteils. Der CEWE-Vorstand rechnet für das laufende Geschäftsjahr durch die Übernahme – inklusive Kaufpreisallokation und Transaktionskosten – zunächst noch mit einem negativen EBIT-Effekt von etwa einer Million Euro. CEWE erwartet durch die Beteiligung einen nachhaltig positiven Effekt auf den Wert des Gesamtunternehmens. Der Vollzug der Transaktion hängt unter anderem noch von der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden ab.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren