Fototaschen gibt es viele …

DSCF0156-620x413… aber nicht immer ist eine Fototasche die richtige Wahl. Denn Fototaschen sehen immer irgendwie mehr oder weniger nach Fototasche aus. Und nicht nur das, sie eignen sich entweder gar nicht oder nur sehr eingeschränkt für den beruflichen oder schulischen Alltag. Ein Tablet-PC lässt sich meist noch unterbringen, aber was ist mit den anderen Sachen, die Frau oder Mann bei sich haben will? Da ist dann kein Platz für vorgesehen. Die Alternative wäre eine Businesstasche. Die haben aber keinerlei flexible Einteiler, so dass die Kamera und das Zubehör einfach nur so lose den Platz mit den anderen Sachen teilt. Wer seine Kamera so schutzlos nicht transportieren möchte, braucht also eine andere Lösung. So ging es mir und ich machte mich auf die Suche.Anstelle der großen Nikon D3 und entsprechend großer Objektive habe ich mich für eine Fuji X-Pro 1 als Alternative entschieden. Die X-Pro 1 ist eine kompakte kleine handliche Sucherkamera mit Wechselobjektiven ähnlich einer Leica M. Ein hervorragendes Werkzeug zum Bildermachen, wie z.B. der Streetfotografie. Eine Kamera also, die ich im Alltag immer gerne dabei haben möchte.

So ging die Suche los nach einer Tasche, die auch im Alltag bestehen kann. Es sollte eben keine Fototasche sein. Davon habe ich bereits genug. Sie erfüllen alle ihren Zweck und werden von mir auch entsprechend genutzt. Nun bin ich aber auch fotojournalistisch unterwegs und brauche dafür eigentlich keine Fototasche. Ein Tasche im Messengerlook wäre klasse. Aber nicht irgendeine. Ich lege da schon wert darauf, dass eine Tasche, insbesondere wenn sie aus Leder ist, bestimmte Bedingungen in Sachen Nachhaltigkeit erfüllt.

Meine Wahl fiel auf die Big Judd von aunts & uncles. So weit so gut. Bei meiner Recherche nach einer Fototasche bin ich bei Monochrom.com eher zufällig auf Tascheneinsätze gestoßen. Bingo, genau das, was ich brauche.

Aber ich wollte erst einen Alltagstest machen. So habe ich die Firmen angeschrieben, Ihnen von meinem Plan berichtet und bin auf Begeisterung gestoßen. Meine Idee wurde positiv aufgenommen und so erhielt ich von aunts & uncles eine Big Judd und von monochrom.com einen Tascheneinsatz.

UMF_3103-620x413

Kamera, Wechselobjektiv, Tascheneinsatz und die Big Judd.

UMF_3086-620x413

Passt alles perfekt zusammen.

Für mich eine perfekte Symbiose. Die Kamera ist sicher verstaut und immer griffbereit. Es bleibt Platz für eine Trinkflasche. Und alle weiteren Fächer der Tasche bleiben nutzbar.  Stifte, Notizbuch in Form eines iPad, Smartphone und und und haben auch ihren Platz. Der urbane Eindruck wird einzig durch das schlichte grau des Tascheneinsatzes getrübt.
Für den fotojornalistischen Alltag bin ich jetzt bestens ausgestattet. Der Test des Equipments unter Alltagsbedingungen ist sehr positiv. Die Tasche von aunts & uncles ist sehr schön gearbeitet. Besonders gefällt mir dabei die Philosophie von aunts & uncles, die nicht nur das Verfahren zur Ledergewinnung betrifft, sondern den gesamten Herstellungsprozeß und den Umgang mit den Produzenten.
Wenn Ihr auch so etwas schon lange gesucht habt, findet Ihr alle Sachen unter den nachfolgenden Links:

Tasche Big Judd von aunts & uncles
Tascheneinsatz von monochrom.com Neuer Link: monochrom.com
Fuji X-Pro 1 und Zubehör bei Top-Foto Düren

 

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Kommentare

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren