Magic Mouse 2 – Magic?

Computer Hardware hält nicht ewig. Meine Magic Mouse hatte ihr Lebensende erreicht. Ruhe in Frieden. Ihre Nachfolge trat die Magic Mouse 2 an. Und siehe da, von Magic keine Spur. Was ist passiert? Nun zunächst wird die Maus nur als ganz normale Standardmaus erkannt. Nur klicken funktioniert. Kein Scrollen, keine Gesten. Bei Apple ist auf der Supportseite zu lesen, man solle die Maus mit dem USB Kabel mit dem Rechner koppeln, um sie zu konfigurieren. Geht nicht. Und damit bin ich schon bei der Sache mit dem Anschluß des Steckers an der Maus. Der ist auf der Unterseite. Ja richtig, nicht etwa vorne, um im Falle des leeren Akkus weiterarbeiten zu können. Damit man also nicht in die Bredouille gerät, zeigt das Mac OS den kritischen Ladezustand an. Wie lange sie dann noch funktioniert, konnte ich bisher noch nicht herausfinden. Ich werde es mal darauf ankommen lassen. Wer das schon gemacht hat, schreibt doch bitte seine Erfahrungen in die Kommentare.

Jony Ive von Apple hat sich als Chef of Design so richtig einen Flop mit der Magic Mouse 2 geleistet. Steve Jobs hätte ihm die Maus um die Ohren gehauen. Einmal wegen der sau dämlich angeordneten Buchse für das Kabel und wegen der Inkompatibilität zu Mac OS Versionen jenseits von El Capitan. Dass Tim Cook ein solch mißratenes Produkt für den Verkauf freigibt zeigt sehr deutlich, was mit Apple los ist. Tim Cook hat zudem keine Visionen.

Eine Magic Mouse 2, die sich nur auf dem Rücken liegend aufladen läßt und ein Zwangsupdate zu El Capitan erfordert, um Magic zu sein, ist etwas, was gar nicht geht. NO GO Apple. Da geht mein Daumen bzw. beide ganz klar nach unten.

Und wie man in Photoshop mittels streichen im Bild zoomt, habe ich auch noch nicht herausgefunden.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren