Streetfotografie – David Gibson

Streetfotografie – David Gibson

Das Buch ist im Jahr 2015 im mitp Verlag in der Edition Profifoto in deutscher Übersetzung erschienen. Der englische Originaltitel aus dem Jahr 2014 lautet “The Street Photographer`s Manual”. David Gibson versteht sein Buch als Anleitung.

Die rund 40 Seiten umfassende Einleitung ergründet was Streetfotografie überhaupt ist, oder was doch nicht. Aber nicht nur um diese grundsätzliche Frage geht es. Viele Aspekte werden angesprochen, wie z.B. Motive, Orte, Ausrüstung und Kontext. Nach der Einführung, die schon mal sehr interessant ist, geht es in 5 Kapiteln weiter. Alle Kapitel sind gleich aufgeteilt. Sie beginnen mit einer Einführung, dem Intro. Daran schließt sich ein Profil an. Hier wird ein Fotograf auf einer Seite vorgestellt und ein ausgewähltes Bild von ihm auf der gegenüber liegenden Seite gezeigt. An das Profil schliesst sich ein Projekt an, also eine Aufgabe bzw. ein Thema. Die Projekte enden immer mit einer Schlussfolgerung.
Diese Aufteilung zieht sich durch das ganze Buch. Es endet mit einem Fazit und einem Exkurs in die Rechtslage in Deutschland. 20 Profile, 20 Projekte und jede Menge inspirierender Fotos, die Einblicke in die Persönlichkeiten und das was deren Streetfotografie ausmacht, laden ein, sich dem Thema zu nähern.

Mein Fazit: Demjenigen, der sich für Streetfotografie interessiert, lege ich dieses Buch an´s Herz.


Weiterführender Link: https://mitp.de/FOTOGRAFIE-GRAFIK/Edition-ProfiFoto/Streetfotografie.html?listtype=search&searchparam=streetfotografie

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren