Tethered Shooting mit Lightroom Classic – Daumen runter

Adobe Photoshop Lightroom Classic CC und vorher Lighroom CC sind sicher nicht schlecht. Es bestehen jedoch nach wie vor erhebliche Probleme. Das Tethered Shooting mit einer Nikon D5 und Lightroom macht keinen Spass. Ich arbeite mit einem Mac mit 3,2 Ghz i5 Prozessor und 16GB Arbeitsspeicher. An dieser Konfiguration kann es meines Erachtens nicht liegen.
Es bestehen bei mir zwei gravierende Probleme:

  1. Lightroom friert ein. Bilder werden nicht mehr übertragen. Lightroom muss komplett neu gestartet werden. Beenden und neu aktivieren des tethering shooting reichen nicht.
  2. während des shootings werden einzelne Bilder nicht übertragen. Sie fehlen hinterher. Und da meine Kamera während des tethering mit dem Rechner verbunden ist, werden auf den eingelegten Speicherkarten keine Bilder abgelegt.

Bildschirmfoto 2018-03-17 um 17.18.31

Es bleibt der Status “Dateien werden von Kamera übertragen”, tatsächlich passiert aber nicht. Da kann man warten so lange man will.

Neben den m.E. tödlichen Problemen beim tethering ist dieses auch nicht komfortabel möglich. Erst muß man es über das Menü aktivieren und dann in dem sich öffnenden Dialog Einstellungen vornehmen.

Bildschirmfoto 2018-03-17 um 18.28.32Hat man das erledigt, popt das tethertool auf. Es enthält leider nur sehr wenige Informationen und ausser Auslösen der Kamera ist nichts möglich. Die Kameraparameter Zeit, Blende und ISO können nicht eingestellt werden.

Bildschirmfoto 2018-03-17 um 18.29.49

Es ist lediglich möglich, Entwicklungseinstellungen auszuwählen.
In Capture One ist das tethering jederzeit möglich. Nichts braucht gestartet werden. Die Ordnerstruktur ist bei jeder Session voreingestellt und alle Kameraparameter können beliebig verändert werden. Die Kamera ist voll vom PC aus steuerbar. Obendrein kann sogar das Liveview aktiviert werden.

Fazit: Adobe Photoshop Lightroom Classic CC ist ein reines Entwicklungstool mit Dateiverwaltung. Das tethering hat man lustlos und unangagiert implementiert und mit rein rudimentären Funktionen ausgestattet.

Uwe Möbus

Unter dem Motto "Objektiv Subjektiv" schreibt der Author über Themen rund um die Fotografie und schaut dabei auch über den Tellerrand hinaus.

Bei dem Bemühen um Objektivität können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Wenn Ihnen etwas auffällt, schreiben Sie bitte eine Nachricht an den Autor.

Uwe Möbus beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit der Fotografie. Seine Erfahrungen gibt er in Trainings, Workshops und individuellen Coaching an alle Interessierte weiter.

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Unterstützer werden

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Das Fotojournal ObjektivSubjektiv.info berichtet rund um die Fotografie und schaut über den Tellerrand hinaus.
Im Titel wird klar, dass alles Objektive von Subjektivität beeinflußt wird. Alles Geschriebene ist meine persönliche Meinung. Und diese ist nicht beeinflußbar, auch nicht mit viel Geld.
Dennoch sei klar gesagt, ohne Sponsoring geht es nicht. Darum danke ich allen, die mir einen Kaffee spenden oder Produkte zusenden, damit ich sie Euch vorstellen kann. Nur so kann auf Werbung und Affiliate Programme verzichtet werden.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren