Warum ich den MacMini 2018 nicht behalte

Warum ich den MacMini 2018 nicht behalte

sondern zurück gegeben habe.

Mein MacMini Late 2011 war jetzt wirklich in die Jahre gekommen. MacOS Mojave wird schon nicht mehr unterstützt bzw. kann nicht mehr installiert werden. Ich nutze für meine Bildbearbeitung und den Videoschnitt diverse Programme, die aber auch nur dann richtig gut laufen, wenn ein aktuelles Betriebssystem installiert ist. Es wurde also Zeit für einen neuen MacMini.

Der neue MacMini ist genauso groß bzw. klein wie der alte. Die SSD ist fest verlötet, obwohl doch Platz für eine Wechsel-SSD vorhanden wäre. Also den Rechner mit der geringsten Kapazität bestellt. Schließlich habe ich ja eine Festplattenstation mit 5 externen Platten und noch drei weitere externe Platten. Also alles angeschlossen und den Rechner gestartet. Bei der Ersteinrichtung wird bald nach dem Wlan-Kennwort gefragt. Man sieht es nicht, drum dachte ich, falsch eingegeben. Nach dem dritten Versuch habe ich es aufgegeben und erst mal die Einrichtung ohne Wlan-Unterstützung vorgenommen. Nach dem alles fertig war, wollte ich die Wlan-Verbindung einrichten. Wieder bin ich gescheitert. Was ist da los? Die Antwort findet sich im www. Es gibt Probleme durch eine mangelhafte Abschirmung der USB Ports. Nach dem Trennen der HDD-Station durch Abziehen des Kabels am Mac funktionierte die Wlan-Verbindung. Kabel wieder dran, nichts geht mehr in Sachen Internet.  Ich habe dann die HDD Station an einen USB-Hub angesteckt und diesen mit einem USB-C Kabel an den Rechner. Internet funktioniert. Na bitte, geht doch. Aber…….

Leider leider gibt es auch mit Bluetooth erhebliche Probleme. Und zwar mit der Tastatur. Ist der MacMini über Nacht im Ruhemodus und wird morgens geweckt, findet er die Tastatur nicht mehr. Das ist blöd, wenn ein Kennwort eingegeben werden muss. Also hilft es nur, den Rechner neu zu starten oder eine Tastatur mit Kabel anzuschließen. Beides nur eine Notlösung. Die Probleme mit der Tastatur, egal ob die von Apple oder die Craft von Logitech, wiederholen sich beständig.

Fazit: Fast 1400,– Euro und solche gravierenden Probleme haben mich dann doch dazu veranlasst, den MacMini zurück zu geben. Und da ich ja ein aktuelles MacBook Pro habe, werde ich diesen nun am Arbeitsplatz mit dem großen 27″ Eizo Monitor nutzen.

Hinweis: Dir hat etwas nicht gefallen oder Du weist es besser? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar. Und wenn Dir der Artikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Du ihn teilst.