DIY Stativ Ablageplatte für Laptops

Angeregt durch die meines Erachtens viel zu teure Ablageplatte von Tether Tools habe ich beim Metallbauer eine Platte schneiden und umkanten lassen. Anschließend wurde die Platte mit feinem Schmiergel sauber entgratet. Die spitzen Ecken wurden mit einer Feile leicht abgerundet.

IMG_0542

Wie bekommt man die Platte jetzt an das Stativ? Bei der Platte von Tether Tools ist ein massiver Aluminiumzylinder mit verschiedenen Gewindebohrungen und der Aufnahme für den Stativkopf enthalten. Ich verwende nun seit Jahren das Arca Swiss kompatible System. Dafür habe ich mir eine Adapterplatte von Mengs  für 9,99 Euro gekauft. mengs-platte-425x340
Um diese an die Ablageplatte zu bekommen, hat man zwei Möglichkeiten. Die eine ist Löcher Bohren und verschrauben. Dazu ist aber ein Senkkopfbohrer notwendig, denn der Schraubenkopf darf ja nicht auf der Oberfläche der Ablageplatte aufliegen, sondern muss mit ihr plan sein. Dazu verwendet man sogenannte Senkkopfschrauben. Handwerkliches Geschick kann nicht schaden. Die zweite Möglichkeit ist kleben, wofür ich mich entschieden habe. Eine Tube Metallkleber kostet nicht die Welt. Die Mitte der Ablageplatte ist schnell gefunden. Die Lage der Platte zeichnet man sich mit einem Filzstift an. Nur noch den Kleber auf die Halteplatte auftragen und an die zuvor markierte Stelle auflegen. Nach dem aushärten ist die Verbindung zwischen Ablageplatte und Stativhalterung eins geworden.

IMG_0543

Damit das Laptop rutschsicher abgelegt werden kann, habe ich eine Moosgummimatte aufgeklebt. Den halben Quadratmeter gibt es bei Ebay für 6 Euro. Die Platte bekommt man auch sehr preiswert, wenn man die Kratzer wie auf einem Reststück zu finden, akzeptieren kann.

So sieht die montierte Platte auf dem Stativ in der Untersicht aus.

_DSF4024

Das Oberflächenfinish ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich habe mich für den Vintage-Look entschieden und die Platte in ihrem Metallfinish gelassen.

_DSF4035


Hier gibt es eine preiswerte Alternative: calumetphoto.de Ablageplatte

Schreibe etwas

Hier klicken zum Kommentieren

Education

“Mach sichtbar, was vielleicht ohne dich nie wahrgenommen worden wäre.” – Robert Bresson, 1901-1999

objektiv subjektiv

“Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen -der Spieler- mit in meine objektiven einfließen zu lassen.” – Erich Ribbeck

In eigener Sache

Unterstütze dieses Fotojournal mit einem monatlichen Beitrag. Das ist ganz einfach über den deutschen Dienstleister Steady möglich.

Nichts verpassen und den Newsletter abonnieren